so close


Heute ist nicht irgendein Tag. Nein, heute hat Phil Collins Geburtstag und er wird tatsächlich schon 70 Jahre alt. SIEBZIG! *mind blowing
Ein Song, der mich seit seinem Erscheinen auf „Both Sides“ in der grauen Vorzeit des Jahres 93 des vorigen Jahrhunderts (für Rechenfaule: 1993)… also der mich, ja, man kann sagen tief berührt hat, ist „We fly so close“.

Auch aus persönlichen Gründen hat dieser Song für mich eine Aktualität, die… ähm… aktuell ist. Oh, wie ich meine Eloquenz bewundere… Ich hab‘ also beschlossen, die heutige Blockpost™ mit einer Coverversion dieses mir so lieben Songs zu, äh… dingsen. In der Hoffnung, dass Ihr es mir verzeiht und Phil das nie zu hören bekommt, hier nun also, without further ado:

We fly so close

(written by Phil Collins)

‚We never realize just how close we come to disaster whether in love or everyday life…‘

My harbor lights are fading fast
Soon they’ll disappear
Alone I sit in darkness
Hoping someone might come near
Though I wait, though I try
No one ever comes
And the feeling that I have flood over me
The river starts to run

We fly so close
We fly so close
Sometimes we fly too close

Every place you run to, everywhere you turn
There are places that you know you should not go
But some bridges just won’t burn
All my life, though I try
I cannot change the past
And the ghosts that come back to haunt you
Make you realize at last

We fly so close
We fly so close
Sometimes we fly too close
We fly too close

My heart is racing much faster now
Life passes before my eyes
Something’s I see, they make me smile
Something’s they make me cry
So I look, so I try to find
A lesson I can learn
The passing of time hasn’t changed my mind
And the ghosts I know return

We fly so close
We fly so close
Sometimes we fly too close
We fly too close

We fly so close, you and I sometimes
Sometimes we fly so close,
We’ll never know how many times
Oh, we fly so close
We fly so close

© Copyright 1993 Philip Collins Limited


© 2021 albert sadebeck

7 Kommentare zu „so close

  1. Dies hat dazu beigetragen, zum Abschluss des eh schon hoch_emotionalen Tag noch mal so richtig zu flennen. Danke dafür… und das meine ich nicht ironisch oder sarkastisch.
    Deine Interpretation hat mich tief berührt.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.