ein tag

4:49 Bad
7:16 unfreiwilliger Blick auf die Uhr
7:22 nächster Blick auf die Uhr
7:26 Beginn der Notiz
7:31 Aufstehen


7:32 Kaffee kochen (1 große Tasse)


7:35-7:40 Fotosession 1

7:41 Bad

8:00 Kameraakku ins Ladegerät
8:01 Kaffeetrinken beginnt

8:01 Computer hochfahren
8:03 Kaffee auf dem Balkon

8:03 „things will change, they always do…
Erster Ohrwurm des Tages. Warum (dieser)?

8:20-8:35 Instagram

Auch seit 8:00: Warten, dass der Vollziehungsbeamte doch kommt.
Obwohl es keinen Grund gibt. ☝

8:47 erst duschen oder erst zweiter Kaffee?
8:49 Entscheidung für zweiten Kaffee getroffen

9:06 „but my heart will stay open for you…“

9:19 „Mood Tester“ Playlist erstellt, auf SHUFFLE gestartet „Bad Guy“
9:22 unproduktiv fühlen, weil Musik HÖREN statt SCHREIBEN „In Liverpool“
9:27 „Can’t Find My Way“ (minimale emotional resonance)

9:32 „The Logical Song“ (Air Drumming not working wegen schmerzender Schulter)
9:36 „Hometown Glory“
9:41 „Take Me Down“

Some Bridges are reached, but some never are crossed

9:51 Physio Übungen (die rechte Schulter)


10:14 Duschen (kalt, warm, kalt)
10:21 Zähneputzen

10:30 Fotobearbeitung
11:25 Frühstücksvorbereitung


11:29 Erkenntnis, dass Stimmungslage nicht durch Musik hören beeinflusst wurde
11:30 Das Knie macht sich unangenehm aka schmerzhaft bemerkbar

11:36 Frühstück (2 von 3 Eiern, 6 Minuten gekocht, dazu Butterbrot, Nachtisch 3 mittelreife Zwetschgen)

11:50 Abwasch

12:09 Mittlerer Müdigkeitsschub – Spazieren gehen oder Mittagsschlaf?
12:27 nächste Insta-Runde beendet. Jetzt Spazieren gehen?

Was dagegen spricht:
Die Stadt ist zu klein, es gibt nur die immer selben Routen.
Es ist extrem windig.
Was dafür spricht:
Bewegung
Noch mehr Bewegung.

12:44 Habe mich für Spaziergang mit Rad entschieden.
13:01 endlich aus dem Haus

13:10 eine Art emotionaler Regung?

Sofortiger Impuls, über eigene Alltags(un)tauglichkeit nachzudenken.
Ebenso schneller Abbruch des Gedankens.
Die sich abzeichnende Antwort ist zu finster.

14:03 gestresst vom ziellosen Laufen
14:29 Einkaufen fahren

14:37 aus dem Auto an der Ampel dröhnt ungefragt laut das, was er für Musik hält.

Warum eigentlich immer, zu 100 Prozent, jedes Mal nur Dudes, die Testosteron durch ihre Boxen pumpen?

15:02 Einkauf erledigt. Wieder keinen Tabak gekauft.
15:12 yay, Anzeigenmist im Briefkasten

15:14 Verzicht auf Ablenkung bringt keinen Erfolg.

Werde also nach einem kleinen Imbiss entweder Mittagsschlaf nachholen oder Formel 1 am Rechner zocken.
Oder ’ne Folge House gucken.

15:47 Nachtisch (Eis mit Joghurt)
16:31 Immerhin mal ne gute Stunde nicht völlig im Emo-Loch versunken. Jetzt Nachmittagsruhe…

17:35 Foto

17:45 zweiter Start des Tages mit Kaffee

Überlege immer noch, wie die ganzen letzten zwei Wochen, ob ich Tabak und/oder Kippen kaufen sollte.

17:48 Formel 1 2019 gestartet
18:27 Sonne nervt, Jalousien werden geschlossen.

Unmittelbar danach schieben sich wieder Wolken vor die Sonne. Gesichtspause™️

18:54 Dieses Nachdenken über Tabak nervt.

Warum klappt es über ein halbes Jahr relativ problemlos, jetzt aber nicht mehr?

19:13 ein kurzer Ausflug ins Internet, schon keine Lust mehr.
19:39 Die Tabakfrage ist eventuell ein weirder Ausdruck selbstzerstörerischer Tendenzen?
20:21 Auf dem Weg zum Geldautomaten

20:43 Nicht auf die andere Straßenseite, nicht zur Tankstelle gehen. Keinen Tabak kaufen.

21:01 Drink and Drive – am PC vollkommen ungefährlich

21:53 I had the first bit of fun today. On Twitter!
23:03 Kurz mal über was im Internet aufgeregt. Schon wieder vorbei.

0:06 Ich habe keine Lust mehr. Ein letzter Drink (für heute) und dann ab ins Bett.

0:42 Pomplamoose „An Old French Tune“


© 2020 albert sadebeck

3 Kommentare zu „ein tag

  1. Hab dich begleitet durch den Tag,war gar nicht so übel. Na gut die Schulter, bei mir ist es die linke, ist nicht gerade ein Highlight. Und vom Tabak, davon kann ich berichten. Nach einem halben Jahr, flüstert dir Lucifer persönlich ins Ohr und hält das Feuerzeug bereit. Bleib stark.

    Gefällt 1 Person

  2. Habe mir auch „Deinen Tag“(Sa, 29.08.2020) angeschaut; bilderreich, Wochenende, wohl deswegen arbeitsarm, die Schulter und das Knie…. ich hab‘ Dich ‚mal abonniert, ‚mal schauen, was noch kommt, die schnelle Sprache aus Deinem neuesten Beitrag, hat mir gefallen, mit Dr. Doktor und Dr. Amtsdoktor etc.: Hoffe auf mehr, schön, flüssig-süffiger Schreibstil!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.