ein bisschen wie Atmen

|

_

|

_

|

Cursorblinken schreiben ist echt langweilig

Schreiben – Oder soll man es lassen?

Möglicherweise.

Aber ich will!

Wirklich?

Ja. Säße ich sonst hier?

Vielleicht ist es ja eine Art Pflichtgefühl.

Nein. Oder… doch?!

Hast Du deswegen gerade in einen alten Text geschaut? Um Inspiration zu finden?

Nein, ich hatte für einen Moment eine Idee, die ich ganz gut fand. Hab sie aber wieder verworfen.

. . .

Warum?

Warum was? „Warum fandest Du die Idee ganz gut?“ oder „Warum hast Du sie wieder verworfen?“

Ja.

Hirn, so langsam wird es nervig.

I know. Und das soll es auch!

Du nervst mich absichtlich? Warum das denn jetzt bitte?

Weil Du so vielleicht mal in die Gänge kommst, Dich konzentrierst, Substanz findest, mal mehr als nur einen One Liner bringst?!
Hm, ob „One Liner“ wirklich so geschrieben wird?

. . .

WARUM?!

Warum wa-, sind wir jetzt in einer Zeitschleife?

Nein, das wäre selbst mir zu billig und ich bin ja bekanntermaßen für billigen Humor zu haben.

Oh, gut! Dann gefällt vielleicht Dir die Idee, die ich verworfen habe!

Lass hören.

Das klingt jetzt nicht gerade überzeugend.

Hm… Lass hören! Stell’s Dir mit Tusch, Fanfare und Konfetti vor, ok?

Du weißt schon, dass ich Deinen Tonfall hören kann? Du bist schließlich in meinem Kopf.

Wow, ‘ne Stimme im Kopf! Haste das mal untersuchen lassen?

Yep, hat nichts gebracht. Nicht mal Frau Dr. Psycho nimmt Dich für voll, hehe.

GesichtspauseTM

Ja, ist ja gut jetzt. Also, hier meine Idee:

Ein Mann am Schreibtisch. Nichts Ungewöhnliches.
Er ist nackt.
„Widerlich!“, vermutlich der erste Gedanke bei den meisten.
„Warum?!“, eine naheliegende Fragestellung
.

Äh… was soll das werden?

SollTe. Präteritum. Was sollTe das werden, wäre die korrekte Fragestellung gewesen. Aber bevor Du mir wieder dazwischen quakst-

Oder dazwischen quarkst, hihihi…

Bevor Du mir wieder dazwischen funkst… GRRRR!
Für einen Moment dachte ich halt, das wäre ein guter Einstieg in die heutige BlockpostTM.

Mehrere Ebenen, auf denen das keine gute Idee ist:

Jetzt bin ich gespannt.

Timing, Wahrheitsgehalt, Extremfaulheit!

. . .

. . . .

—–//——[_____]—

Kommt da noch was? Ich habe keine Lust, hier immer nur irgendwelche Zeichen als… Zeichen

haha, sehr witzig

– als Zeichen für Warten in die Tastatur zu ballern!
Vielleicht hättest Du die Güte, mich und die vermutlich…

Alter, er hat jetzt tatsächlich seine Finger zum Zählen benutzt!

…die vermutlich 5 (!) Leser*innen an Deinen Gedanken teilhaben zu lassen? PLEASE?!

Oh, Du willst Erläuterungen? Aber gerne doch!

Erstens:

das Timing

ist ‘ne Katastrophe. Mitten im Text willst Du einen „Einstieg“ schreiben? Lass mal, der Zug ist abgefahren, pun intended.

Zweitens:

Es entspricht nicht der Wahrheit.

Du sitzt und bist zwar am Schreibtisch, aber eben nicht nackt.

Glaub mir, wenn ich jetzt tot umfalle und so gefunden werde, es wird noch peinlicher, als wäre ich es!

Das bezweifle ich nicht im Geringsten. Zieh Dir doch einfach mal was Richtiges an!

Die Sportsachen? Obwohl, vielleicht gehe ich ja heute wieder nicht Laufen…

Egal! Hauptsache Du hast noch was anderes an als diese peinlichen Shorts!

Wieso sind die peinlich?

Maaaann, muss ich das echt aussprechen?

Oh! Das ist ‘ne Priiimaaaaa! Stelle für MitmachanklickgedönsTM, das hatten wir lange nicht!

Ihr könnt es nicht sehen, liebe Leser*innen, aber ich verdrehe die Augen…

Zurück zu „den Ebenen“, auf denen der Einstieg angeblich „keine gute Idee“ ist?

Mit Vergnügen.

EXTREMFAULHEIT!

Den eigenen „Einstieg“ in eine BlockpostTM wiederholen, mit ‘ner minimalen Veränderung! Wie wäre die Geschichte weitergegangen? Du hättest davon berichtet, wie Du nackt den Abwasch machst, nackt das Bad putzt, nackt einkaufen gehst?!

– Ich, ähm… –

Denkst Du vielleicht, die Leute finden es besonders edgy, wenn Du so ein bisschen Kopfkino bastelst, Bilder teast, die niemand sehen will, nach denen wirklich NIEMAND gefragt hat?

– Na ja, ich meinte ja nur, dass… –

Glaubst Du, Du bist ohne Grund Single? Die einen halten es einfach nicht aus bei Dir und den anderen, denen bist Du zu alt, zu verbraucht, zu weird, zu psycho, zu erfolglos, zu langweilig, habe ich schon zu alt erwähnt? Ach ja, und vor allem finden die Dich mit Deinem Affenfell am ganzen Körper nun mal nicht sexy!

– … –

Ach, und jetzt fängste wohl auch noch an zu flennen, oder was?! Ey, krieg Dich wieder ein und sei mal realistisch! Selbst Deine ach-so-tolle Geschäftsidee „N***t für Geld“ brachte genau… lass mich kurz nachschauen, genau 1 (in Wort „eine“) Antwort eines Herren (explizit nicht Zielgruppe!) hervor und das Beste, weißt Du was das Beste daran ist? Eine Antwort mit dem Zusatz „Bitte was zum Anziehen dabei haben!!“
Ahahahaaaaa, ich lach mich schlapp! „Schlapp“! Verstehste, SCHLAPP?! Hahahaahaaa!

(continue to fade)

Well, THAT escalated quickly, didn‘t it?

So oder so ähnlich hätte es ablaufen, nein, zur Eskalation führen können, wenn ich tatsächlich in Erwägung gezogen hätte, diese BlockpostTM mit dem Einstieg in einen längst abgefahrenen Zug zu beginnen.

„Äh, was stimmt mit Dir nicht?“

Yep, das ist diesmal nicht das Hirn, was mir die Frage stellt, sondern ein fiktives „Ihr“. Und ich kann „Euch“ sagen, die Antwort auf diese Frage ist komplex und, das ist das anstrengende, sie verändert sich.

Mal zwickt es hier, mal brennt es dort, die einzige Konstante ist der tägliche Kampf.
Oh, es ist nicht jeden Tag alles finster oder bitter, zumindest wenn man es schafft, die Nachrichtenportale zu meiden…
Dennoch ist es ein täglicher Kampf.
Nicht verzweifeln, Selbstvorwürfe ignorieren, Schmerz… akzeptieren und aushalten.
Und nein, das ist nicht „irgendwann vorbei“ oder „auch endlich mal gut“. Es ist, als ob man…
Es ist wohl ein bisschen wie Atmen. Mal bewusst, meist aber unbewusst, so geschieht es einfach.

Zeitlebens.

Und da sagt man ja auch nicht „irgendwann ist auch mal gut, reicht dann, jetzt hat er wohl mal genug geatmet“.

Cool, an dieser Stelle meldet sich das Hirn und will mit mir witzige Grabinschriften diskutieren.
Ich schlage folgendes vor:

|

_

|

_

|

Cursorblinken schreiben ist echt langweilig.


Immer noch wichtig!

Seid keine Nazis! Wählt keine Nazis! Unterstützt keine Nazis! Wählt keine Unterstützer von Nazis! Unterstützt keine Wähler von Nazis! Lasst Euch nicht von Nazis unterstützen!

Seid keine Arschlöcher und helft Menschen in Not, auch wenn sie Nazis sind und/oder unterstützen!*

*) Das ist nämlich höchst appaturTM! 🙃

Außerdem wichtig:

Nehmt Rücksicht auf Eure Mitmenschen, auch wenn Ihr sie für Vollidioten haltet, die an Verschwörungstheorien oder ähnlichen Unsinn glauben. Haltet Abstand, Ihr wisst schließlich nicht, ob Ihr Euch nicht gestern beim Einkauf oder letzte Woche auf dem Weg zur Arbeit oder beim Sport oder was auch immer angesteckt haben könntet.

#staysafe #stayhome #bekind #pleasedonttellanyoneiwatchdisneymoviesonmyown

© 2020 albert sadebeck

4 Kommentare zu „ein bisschen wie Atmen

  1. Sich vom eigenen Hirn dissen zu Lassen ist genauso „Selbstdiss“ und genauso falsch!!!
    Hör doch lieber auf die Menschen, die Dich mögen! Ich kann „Nachfühlen“ warum Dir so ist…
    Glaub mir: Dein Hirn ist der Teufel auf der einen Schulter -> ändere mal die Blickrichtung und Du entdeckst das Engelchen auf der Anderen (das Du kannst Stolz auf Dich sein) hör da mal auch drauf!!!

    Gefällt mir

  2. Verdammt jetzt haste mein Hirn ganz schön auf Trab gebracht. Es will mal mit deinem Hirn einen Kaffee trinken und diskutieren. Also sei gewarnt, Ich versuche zwar im einen Maulkorb anzulegen, aber du kennst dich ja in Sachen Hinr besser aus und weißt, wie sinnlos das ist.
    Und mal nur so nebenbei, erzieh das blöde Ding endlich mal, aber so richtig!!!! Einen Sadebeck darf man nicht so rund und nieder und übrhaupt so .. na ja, du weißt schon.

    Gefällt mir

  3. Hey, du Dill 🥒™️, wenn ich nicht die absolute Zielgruppe bin, wer denn dann…naja, wenn ich’s mir richtig überlege,…hmm
    Hoffe mal der Text erreicht die andre richtige Zielgruppe….bis dahin, pass auf dich und deine Gänzehaut pur auf 👈🏽

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.