Autor: Kleinkünstler

  • Rotwein zum Frühstück

    Rotwein zum Frühstück

    Das nachfolgende Bild hat absolut nichts mit dem Text zu tun. Es ist weder Bestandteil einer ästhetischen Konzeption, noch erfüllt es eine Funktion in einem anderen, der BlockpostTM dienenden Zusammenhang. Es ist einfach nur… da. Das ist jetzt echt Arbeit. Natürlich könnte ich auch darauf verzichten, jetzt etwas zu schreiben.Natürlich könnte ich mich einfach wieder […]

  • Es ist zu warm für kurze Hosen

    Es ist zu warm für kurze Hosen

    Ich würde ja wirklich gerne ein bessererer Schreiberling werden. Nach kurzem Nachdenken weiß ich, ohne Arbeit wird das nichts. Was meint der komische Mann aus dem Internet?(Ja, was meint der komische Mann aus dem Internet?)Meint er mit „Arbeit“, dass er einer geregelten und bezahlten Arbeit nachgehen muss und dadurch ein bessererer Schreiberling wird?(Das versteh‘ ich […]

  • Wie damals beim Studium

    Wie damals beim Studium

    Hm. Hmmm. Hmmmmm. Schwierig, schwierig… Gut, ich hätte mit der BlockpostTM ja auch früher anfangen können. Quasi… die ganze Woche schon. Aber warum sollte ich plötzlich vorausschauend denken und irgendwas nicht auf den letzten Drücker machen? Ich sag‘ euch warum: Weil ich unfassbar faul bin. Und eventuell auch ein bisschen feige. Nicht zu vergessen faul. […]

  • not as smart as they’d like to think

    not as smart as they’d like to think

    Los, los, los, los, looos! oder: Gääääähn… oder: Am Samstag war #WorldMentalHealthDay. Es läuft aber alles auf dasselbe hinaus: Eine (weitere) undurchdachte BlockpostTM.Eine unvorbereitete BlockpostTM. Ich bin ja auf Instagram. Neulich spülte mir das Tippen durch die Stories ein Bild in den Feed.Auf dem Bild war Text.Inhalt: Wie man ein:e bessere:r Autor:in wird.Quintessenz: Kurze Sätze.Warum?„Readers […]

  • NeunUhrSiebenundLasstmich

    NeunUhrSiebenundLasstmich

    Samstagmorgen, SechsUhrTrallala. Ich sitze an meinem Rechner, weil ich verlernt habe, wie man in ein Notizbuch schreibt.Ok, ich habe es nicht direkt verlernt. Es ist mehr so eine Vorsicht, die das schöne Notizbuch, das vorne ein Zitat von Helge Schneider und hinten einen Autogrammwidmungsgruß von Sarah Kuttner enthält, nicht mit meinem unsinnigen Gejammer verunstalten will. […]

  • zwölf geschichten

    zwölf geschichten

    Vorwort I’m sorry…weil ich erstens keinen neuen Text habe und secondly… ja, ich muss zugeben, I’m not okay.Don’t even know when I will be. Also habe ich (in höchstem Maße egoistisch) zwölf weitere Geschichten, nein – Fotos rausgesucht, auf dass Ihr mir Eure Geschichten dazu schickt. Viel Spaß und vielen Dank fürs Anschauen, Mitmachen und […]

  • dreizehn geschichten – fünf (13/5)

    dreizehn geschichten – fünf (13/5)

    13/5_(Die Mission) Nur noch vereinzelt drang Licht aus den Fenstern nach draußen. Die schwer arbeitenden Menschen lagen in ihren Betten, träumten schwer arbeitende Träume. Die Straßenlaterne am Ende der Straße warf ein warmes Licht auf die Stille. Da war mitten auf der Straße so ein seltsames Gebilde. Erinnerte an ein 3D-Labyrinth. Ein aufmerksamer Fußgänger, der […]

  • ein tag

    ein tag

    4:49 Bad7:16 unfreiwilliger Blick auf die Uhr7:22 nächster Blick auf die Uhr7:26 Beginn der Notiz7:31 Aufstehen 7:32 Kaffee kochen (1 große Tasse) 7:35-7:40 Fotosession 1 7:41 Bad 8:00 Kameraakku ins Ladegerät8:01 Kaffeetrinken beginnt 8:01 Computer hochfahren8:03 Kaffee auf dem Balkon 8:03 „things will change, they always do…Erster Ohrwurm des Tages. Warum (dieser)? 8:20-8:35 Instagram Auch […]

  • Wie aus dem Nichts

    Wie aus dem Nichts

    It’s always darkest before the dawn. Ein Topf knallt ihm ins Gesicht. Einmal, zweimal, ein drittes Mal…Wie oft muss man gegen den Topf in seiner Hand laufen, bis man sich von selbstgedachten Plattitüden befreit hat? Der Schweiß, der ihm von der Stirn läuft, kribbelt auf seiner Wange. Beinahe ein angenehmes Gefühl, immerhin aber… ein Gefühl. […]

  • Heute keine Erinnerungen

    Heute keine Erinnerungen

    Ist das jetzt ein Ausdruck der… Erleichterung, ein müdes Bitten um Ruhe oder gar der Hinweis darauf, dass in meinem Leben nichts erinnerungswürdiges passiert(e)? Heute keine Erinnerungen Ich nehme es erstmal als Versprechen. Heißt nämlich, heute nervt mich niemand mit Steuererklärungen, sozialen Verpflichtungen, Plänen für Aktivitäten jedweder Art, ich kann einfach meine Urlaubsruhe genieß- Wwwh! […]

  • dreizehn geschichten – vier (13/4)

    dreizehn geschichten – vier (13/4)

    Seit der letzten BlockpostTM ist einiges geschehen. Manches braucht noch eine gewisse Zeit des Reifens (nicht die Dinger am Fahrzeug!), bevor daraus formulierbare Gedanken werden. Anderes war zumindest photographable, yeah. Zum Beispiel das hier: Oder das: Bevor es anfängt zu nerven, hier noch ein paar Random Pics ohne MitmachanklickgedönsTM: Und ja, auch der Himmel mit […]

  • dreizehn geschichten – drei (13/3)

    dreizehn geschichten – drei (13/3)

    Meinen Urlaub habe ich mir ja auch anders vorgestellt. Zum Beispiel ohne COVID-19. Dennoch verläuft er in erstaunlich vertrauter Manier: Ich bin in einer Stadt, treffe ein paar Leute, es gibt Bier, Tapas und vom Laufen schmerzende Gliedmaßen.Was aber sehr anders ist als früher: Es gibt ’ne BlockpostTM!Nun bin ich aus anderen Gründen als sonst […]

  • [prolog]

    [prolog]

    Aber erst noch 1… Vorwort Wie dumm ist es eigentlich, zu einem mit „prolog“ betitelten Text ein Vorwort zu schreiben? Frage für einen Freund… How auch ever, ein Trauerfall in se Familie hat mich davon abgehalten, meine Story von letzter Woche fortzusetzen. Part Two davon kommt (no pun intended!) dann halt später mal. Heute gibt […]

  • naked (again) – part one

    naked (again) – part one

    A man in the shower. Nothing out of the ordinary.He is naked.„Disgusting“, probably the first thing that comes to mind.„Why?!“, well… why wouldn’t he be naked? It’s a shower. You do not wear clothes in the shower, do you?And because he wants to be naked, needs to be naked. In the shower, that is. Because […]

  • noch mehr geschichten

    noch mehr geschichten

    Ich kann gerade nicht so viel und so gut Computerdinge machen. Rechte Schulter und Unterarm nerven und so. Deshalb sei hier nur ganz kurz erwähnt: Es gibt die nächsten der dreizehn geschichten! Gesammlt findet Ihr die hier: Lest und hört mal rein, ich mach jetzt erstmal meine Physio-Hausaufgaben und gehe dann… weg. © 2020 albert […]

  • vierzehn tage später

    vierzehn tage später

    Ich muss mich unbedingt rasieren. Ok, nennen wir es den Bart stutzen. Also, jedenfalls das, was man – nein, MANN (!) mit so einem Haarschneidedingens macht. Ist das Rasieren? Ich weiß es nicht. Na hut, nennen wir es Rasieren. Yep, „Na hut“. Zugegeben, ich wollte „Na gut…“ schreiben, hab ich aber nicht. Übrigens hat das […]

  • Scheitern, laufend

    Scheitern, laufend

    Der Cursor blinkt. Mal wieder. Er scheitert. Nein, nicht der Cursor. (ja, er rollt mit den Augen) Und nein, wieder nicht der Cursor. Ob er (nope Hirn, not again) jemals aus dieser merkwürdigen Germanistik-/Semantik-/Selbstverdingsungsfalle rauskommt? Yep. Und zwar genau jetzt. Hier, 1 Foto von 1 Rose*. Hat nichts mit dem Text zu tun. ¯\_(ツ)_/¯ *) […]

  • dreizehn geschichten

    dreizehn geschichten

    Vorwort Meine Faulheit hat eine neue Dimension erreicht, denn dieses Mal habe ich tatsächlich NICHTS geschrieben. Außerdem gab es jetzt schon so lange kein MitmachanklickgedönsTM.Na ja, und da dachte ich so… vielleicht schreiben wir mal was zusammen? Ihr findet also in diesem Beitrag dreizehn Blöcke mit Bildern, zu denen Ihr Eure Gedanken, Assoziationen, Geschichten und […]

  • Nur ein Hirngespinst

    Nur ein Hirngespinst

    Gäääähhhn… Kommt sie damit durch? Einfach „Gäääähhhn…“ denken, schreiben, gähnen? Vermutlich nicht – möglicherweise doch – egal. Offenbar ist ihr nach Unsinn. Außerdem muss man Sätze nicht unbedingt. Verwirrend? Klar. Das bestätigt auch die während des Tippens aktive Dokumentenprüfung.FCK-DOCPRUEF! Ich schreib das so, wie ICH will. Kaffee, Tasse Number Two. Steht da. Sowohl auf dem […]

  • [nichts_ist_kunst]

    [nichts_ist_kunst]

    Eine der vielen Fragen, die (oder denen?) sich ein Künstler (KLEINKünstler!) so stellen muss, ist folgende: Was mache ich und worum geht’s? Es ist ja wirklich schon alles gesagt, besungen, verfilmt und auf Bühnen dargeboten worden, was für den Menschen von heute interessant erscheinen könnte.Altern, Fitness (und seine Anmutung als Wahn), Social Media, Beziehungen, Karriere, […]

  • [tropfen]

    [tropfen]

    Vorbemerkung Zack, depressiv. ¯\_(ツ)_/¯ So geht das manchmal oder fühlt sich zumindest so an. Möglich, dass man die Zeichen einer entstehenden depressiven Episode nicht erkennt.Oder es gibt halt keine Vorwarnung, so wie diese Woche.Man meint, die Krisen der Woche überstanden zu haben, freut sich geradezu auf ein langes Wochenende und plötzlich springt sie einem von […]

  • Unknown Hard Error

    Unknown Hard Error

    Unknown Hard Error Selten war eine Fehlermeldung des wohl meistgenutzten Computerbetriebssystems auf diesem Planeten derart nichtssagend und dabei so treffend, als sei sie sich der Präzision ihrer eigenen Formulierung bewusst. Unknown Hard Error Der erste Error dieser Woche, und ich beziehe mich natürlich nur auf die eigenartige Welt meines eventuell leicht betagten, aber dennoch hardwaretechnisch […]

  • Error Code 2K15

    Error Code 2K15

    Meine Augen öffnen sich. Fehler! Prozess „Schlaf“ vorzeitig beendet. Ich schließe meine Augen wieder. Prozess „Schlaf“ neu startenUnbekannter Fehler! Die Anwendung „schlaf.exe“ kann nicht fortgesetzt werden und wird geschlossen. Dann muss ich wohl aufstehen. Der Systemstart wird vorbereitet. Dies kann einige Minuten dauern…Beim Systemstart ist ein Fehler aufgetreten. Einige Anwendungen werden möglicherweise nicht korrekt ausgeführt. […]

  • [der_tisch]

    [der_tisch]

    Vorrede „Das Wetter ist schuld.“ Ist doch klar, oder? Das Wetter ist schuld daran, dass ich keinen neuen Text für die BlockpostTM geschrieben habe. „Blödsinn! Du bist nur zu faul!“, brülle ich mich mental selbser an. Ja, „selbser“. Hab mich vertippt, fand’s witzig und lasse es deshalb so.Und es stimmt ja auch nicht wirklich. Zu […]

  • klingt wie ein Titel…

    klingt wie ein Titel…

    …eines weirden Science-Fiction Films Es nervt mich ja schon übelst, dass ich jedes Mal beim Start des Schreibprogramms die Schriftart einstellen muss, mit der ich arbeiten möchte. Mehrere Stimmen Nichtanwesender, die gerne ungefragt Ratschläge geben, lassen sich auch heute nicht diese grandiose Gelegenheit entgehen, mich ob ihrer Fachkompetenz, Weisheit und auch sonstigen awesomeness vor lauter […]

  • ein bisschen wie Atmen

    ein bisschen wie Atmen

    | _ | _ | Cursorblinken schreiben ist echt langweilig Schreiben – Oder soll man es lassen? Möglicherweise. Aber ich will! Wirklich? Ja. Säße ich sonst hier? Vielleicht ist es ja eine Art Pflichtgefühl. Nein. Oder… doch?! Hast Du deswegen gerade in einen alten Text geschaut? Um Inspiration zu finden? Nein, ich hatte für einen […]

  • NEUN Uhr FÜNFUNDVIERZIG

    NEUN Uhr FÜNFUNDVIERZIG

    bwwwww. bwwwww! bwww – bwwwww! (Warum will die Autokorrektur das groß schreiben? Ja ja, es steht am Anfang der Zeile, aber es ist ja nicht mal ein richtiges Wort!) Jetzt schon. Ich habe es mir ausgedacht und erkläre es Kraft meiner Kleinkunstinkontin- ne, ähm… Unkompliz- ne, auch nicht. Jedenfalls erkläre ich hiermit offiziell „bwwwww“ zu […]

  • sinn, sein und versagen [?]

    sinn, sein und versagen [?]

    graues blau und unbestimmt, so fließt der morgen aus der nacht und wird zum tag. und im versuch, dem sein erfüllung zu entringen, sinn seinem selbst zu leihen… …wird freigelegt, enthüllt und offenbar, was preiszugeben, ja gar anzuschauen sich nicht schickt: ein fehltritt.oder ein … versagen [?] © 2020 albert sadebeck

  • Es geht nicht um Sex

    Es geht nicht um Sex

    #mimimi Es geht nicht um Sex.Nein, wirklich nicht.Obwohl… geht es nicht immer um S- Noch mal von vorn. Es geht nicht um Sex (man stelle sich vor, wie ich [Du musst unbedingt das nachträgliche Einfügen des Wortes ‚ich‘ erwähnen!] versuche schneller zu tippen, als mein weirdes Hirn mich unterbrechen kann), denn dann ginge es wohl […]

  • Zeit.doc/-Spiel

    Zeit.doc/-Spiel

    Vorwort Die Welt stellt sich anders dar als noch vor ein paar Tagen. Sie fühlt sich anders an, irgendwie… gedämpft. Meine Gedanken bewegen sich durch verschiedene Ebenen von Zeit und Raum und Leben und finden keinen Halt, manifestieren sich nicht in der Art, dass ich heute eine gänzlich neu erdachte BlockpostTM schreiben könnte. #staysafe #stayhome […]

  • Halbmondschlaf

    Halbmondschlaf

    Und es macht müde. Schritte werden schwerer, Atmen… einfach weiter atmen und der Puls beginnt zu- Er reißt seine Augen auf. Nichts zu sehen, nur das dumpfe Rauschen des Sturms draußen, das in seine Ohren drängt. Irgendetwas schimmert hinter diesem Rauschen, nicht von draußen. Nein, es kommt von innen, ist beinah verweht. Ein ferner Hall […]

  • Kinnlade unten, Hirndeckel auf

    Kinnlade unten, Hirndeckel auf

    Fast hätte ich letztes Wochenende keine BlockpostTM verschicken können! Habe ich dann aber doch geschafft, was den ersten Satz sofort in die Kategorie REDUNDANT … jetzt fehlt mir auch noch das Verb (verdreht seine Augen)!

  • Genug geschlafen, tüdülüüü!

    Genug geschlafen, tüdülüüü!

    Bevor ich’s vergesse Bitte entschuldige, liebe Schwester! Ich weiß, Du wolltest mich nur vor Schaden beschützen (auch dem, anderen Schaden zuzufügen), als Du bei der bescheuerten Schulhofklopperei dazwischen gegangen bist. Dass Dich meine von Wut entfesselte Faust getroffen hat, tut mir sehr, sehr leid. Tbßoj33üß Aha. Soso. Mhm. Mein Unterbewusstsein hat also beschlossen, ich solle […]

  • Die Diktatur des Quantifizierens

    Die Diktatur des Quantifizierens

    Wichtig! Seid keine Nazis! Wählt keine Nazis! Unterstützt keine Nazis! Wählt keine Unterstützer von Nazis! Unterstützt keine Wähler von Nazis! Lasst Euch nicht von Nazis unterstützen! Helft Menschen in Not, auch wenn sie Nazis sind und/oder unterstützen! * *) Das ist nämlich höchst appaturTM! 🙃 In eigener Sache Ich trage mich schon länger mit dem […]

  • Ehrlichkeit

    Ehrlichkeit

    oder – Die Geister, die ich… Moment! Habe ich die überhaupt gerufen? Und wenn nicht, wer war’s dann?Hm, die unwichtigste Frage überhaupt, „Wer war‘s…?“ Sie sind nun einmal da, die Geister.And now deal with it! Da Ihr so bereitwillig vorgelegt habt (was Ihr vier nicht direkt nachvollziehen könnt, da ja meine Websitestatistiken zumindest von mir […]

  • 69

    69

    Vorwort Seid keine Nazis! Wählt keine Nazis! Unterstützt keine Nazis! Wählt keine Unterstützer von Nazis! Unterstützt keine Wähler von Nazis! Lasst Euch nicht von Nazis unterstützen! Helft Menschen in Not, auch wenn sie Nazis sind!* *) Das ist nämlich höchst appaturTM! 🙃 Neunundsechzig Tage Rauchstopp. Rauchstopp 2Punkt0!Heute Abend, 21:52 Uhr, werden es 69plus1 volle Tage […]

  • Selbst(-mit-Leid-)Läufer

    Selbst(-mit-Leid-)Läufer

    „Er läuft ja jetzt immer.“ Sagte man mir nach, als ich vor ein paar Jahren zwei- oder dreimal Laufen war. Damals wusste ich nicht, warum ich das tat.Seit letztem Frühsommer laufe ich tatsächlich einigermaßen regelmäßig. Die Frage nach dem Warum würde ich gerne so beantworten: „Ich will nackt gut aussehen!“, und aufmerksame Leser*innen der BlockpostTM […]

  • Post-Traumatische Belastungsstörung, Teil I

    Post-Traumatische Belastungsstörung, Teil I

    Heute schreibe ich einfach drauf los.„Heute?“Jaaaaa, heute. Mann ey, nicht mal in der BlockpostTM kann ich es lassen, mich permanent selbst zu dissen… Nochmal von vorn: Erst Kaffee kochen, dann das nächste anfangen. So, der Kaffee ist gekocht und bevor ich hier wieder mit Schreiben beginnen konnte, passierte folgendes:SnobBook vorbereiten für Weiterschreiben in se Küc- […]

  • kleines wörterbuch der kundigkeit, folge sechs

    kleines wörterbuch der kundigkeit, folge sechs

    Katzen. Alles begann mit Katzen. Mit Katzen im Internet, um genau zu sein.Sie wurden fotografiert, gefilmt und in unzähligen Beiträgen, Posts und Bilderschnipseln in digitale Sphären katapultiert, die unerreichbar schienen und für alle anderen unerreichbar waren, sind und sein werden. Wie haben Katzen das erreicht? Klar, durch ihre… (muss kurz Brechreiz unterdrücken)durch ihre… (Komm, Kleinkünstler, […]

  • N***t für Geld

    N***t für Geld

    …und plötzlich steh‘ ich da und mache N***taufnahmen! Allein. Von mir.Ich kann nur hoffen, dass niemand meinen Cloud-Zugang hackt… 0.190.222222 Nanosekunden zuvor: Aus… Gründen muss ich meine Einkommenssituation verbessern. Das ist schon länger so und falls meine Vorgesetztinnen hier zufällig mitlesen, ja, ich habe nicht vergessen, dass ich vor… ‘ner ganzen Weile schon nach mehr […]

  • MÄNNE – Se Wärrie Wörst Off!

    MÄNNE – Se Wärrie Wörst Off!

    Beim Nachdenken (etwas, was ich weniger machen sollte, aber mein Hirn kennt keinen Offline-Modus), beim Nachdenken über das Thema der nächsten BlockpostTM kam ich also auf die grandiose Idee, in alten Texten zu kramen. Kann ja mal ganz interessant sein, die früh(er)en Machwerke eines gewissen Kleinkünstlers einer nicht unkritischen Neubetrachtung zu unterziehen. Und weil ich […]

  • kleines wörterbuch der kundigkeit, folge sieben

    kleines wörterbuch der kundigkeit, folge sieben

    Es ist Weihnachten. Ok, Weihnachten ist vorbei, wenn ich das online stelle, aber heute beginnt für Almans Weihnachten. Denn Heiligabend ist vor allem für ungläubige Nutznießer religiöser Feste und Traditionen der wichtigste Tag von allen. Wegen Geschenken und so. Es soll hier aber nicht um Weihnachten gehen, weil Weihnachten ja, wie schon erwähnt, vorbei sein […]

  • Verzicht auf das ICH zugunsten der 3. Person (Singular)

    Verzicht auf das ICH zugunsten der 3. Person (Singular)

    Nur. Keine. Panik. Nur keine Panik! Möchte er gerne zugerufen bekommen, könnte es aber gerade sowieso nicht hören. Zu dick ist die Watte, die sich, alles dämpfend, um ihn gelegt zu haben scheint, so dass nichts übrig bleibt von seinen Gefüh- Ganz von allein. Ganz … allein. Und was soll das überhaupt, „Nur keine Panik!“?! […]

  • Nachtpassiv

    Nachtpassiv

    Oh ja, natüüürlich! Ausgerechnet die Nacht vor einem für meine Verhältnisse langen Arbeitstag beschließt to not give a fuck und schubst mich viel zu früh aus der wohligen Umarmung verstörender Träume mit alten Männ- Ok, hier ist dann doch mal Schluss mit Authentizität und Realismus. Dankt mir später, denn die Geschichte ist noch nicht vorbei. […]

  • Sonntagskind

    Sonntagskind

    Sonne gibt es in dem kleinen Hof an der Nordseite des dreigeschossigen Hauses so gut wie nie. Nur im Hochsommer fallen am Nachmittag ein paar Strahlen auf die noch jungen Bäume, unter denen hin und wieder ihre Mutter im Liegestuhl etwas Ruhe zu finden versucht. Heute jedoch ist der Liegestuhl leer und er bliebe es […]

  • Pro & Contra

    Pro & Contra

    Der Titel sagt ja im Prinzip schon alles, nämlich nichts. Scheint auch das zu sein, was ich schreiben kann. Nichts von Belang. Obwohl ja doch einiges passiert ist in dieser Woche. Und auch im Leben davor. Bisher, um genauer zu sein, sonst denkt noch jemand, ich glaube an Reinkarnation oder sowas.Tu ich aber nicht und […]

  • NACKT

    NACKT

    Ein Mann beim Staubsaugen. Nichts Ungewöhnliches.Er ist nackt.„Widerlich“, vermutlich der erste Gedanke bei den meisten.„Warum?!“, eine naheliegende Fragestellung. Weil er es nicht anders verdient und… keine Lust hat.Er will sich nichts anziehen. Er hat es nicht verdient, Kleidung zu tragen. Nicht einmal in seiner Wohnung. Ein armer Tropf, unwürdig, verachtenswert, nutzlos. Immerhin ist er allein […]